Fränkische Toskana Mobile Icon

Navigation

Über Google+ teilen!

BierWochen

Probieren Sie verschiedene bierige Gerichte und regionale Biersorten

Freuen Sie sich auf die BierWochen 2018, vom 14. Februar bis 23. April!

Anlässlich des 500. Jubiläums des Bayerischen Reinheitsgebots veranstaltete die Fränkische Schweiz 2016 zum ersten Mal die BierWochen. Die Ressonanz war so erfreulich, dass die BierWochen seither jährlich vom Aschermittwoch bis zum Tag des Bieres am 23. April stattfinden. Dabei können Sie verschiedene bierige Gerichte und regionale Biersorten kennenlernen.

Das Bier ist aus dem kulinarischen Angebot der Fränkischen Schweiz nicht mehr wegzudenken. Kein Wunder, gibt es hier ja die meisten Brauereien in ganz Deutschland. Die vielfältige Bierkultur, die sich daraus entwickelt hat, begeistert unsere einheimischen und ausländischen Gäste gleichermaßen. Bei den jährlich stattfindenden BierWochen können Sie sich von der Handwerkskunst unserer Braumeister verzaubern lassen.

Der Beginn der Fastenzeit markiert bei uns den Startschuss für eine kulinarische Erlebnisreise rund um’s Bier. Das war allem Irrglauben zum Trotz nämlich in der Fastenzeit erlaubt. Wirft man einen Blick auf die religiöse Geschichte der Hungerkur, galt das „flüssige Brot“ schon damals als wichtiges Nahrungsmittel, um bei Kräften zu bleiben. Bis zum 23. April, dem Geburtstag des Bayerischen Reinheitsgebots und somit offiziell „Tag des Bieres“, wird ausgelassen gefeiert.

Zahlreiche Gastronomiebetriebe der Region bieten dann jeweils mindestens drei Gerichte an, in denen Bier verarbeitet wurde. Auf den Speisekarten finden Sie Vor-, Haupt- und Nachspeisen, so zum Beispiel ein in Malzschrot gebackenes Karpfenfilet, ein fränkisches Starkbier-Süppchen, Bierbratwürste, einen Bierburger mit Süßkartoffel-Pommes, einen Kabeljau im Bierteig und ein fränkisches Weißbiereis mit Blaubeerkompott. Auch zwei regionale Biersorten zum Kennenlernen stehen auf der Getränkekarte. Diese geschmacklichen Highlights sollten Sie sich nicht entgehen lassen.

Sobald nähere Informationen über die teilnehmenden Betriebe verfügbar sind, finden Sie diese hier.