Fränkische Toskana Mobile Icon

Navigation

Auf den Spuren der Kult-Jeans (Blühender Jura)

Wandern
Levis Strauss Museum -

01/04 Geburtshaus von Levi Strauss von Levis Strauss Museum

Levi Strauss Museum -

02/04 Levi Strauss Museum von Levi Strauss Museum

Christine Hilker -

03/04 Buttenheim Kreuzweg Senftenberg Kapelle von Christine Hilker

Christine Hilker -

04/04 Wanderweg Senftenberg von Christine Hilker

Jeder kennt sie, jeder trägt sie – die Jeans. Durch den Franken Löb Strauss erlangte sie Weltruhm und wurde zum Kultobjekt. Begeben Sie sich auf eine spannende Zeitreise.

Jeder kennt sie, jeder trägt sie – die Jeans. Durch den Franken Löb Strauss erlangte sie Weltruhm und wurde zum Kultobjekt. Levi, wie er sich später nannte, wurde in Buttenheim geboren. Er wanderte nach Amerika aus, wo er aus festem Denim-Stoff Hosen für Arbeiter herstellte. In seinem Geburtshaus sind die Stationen seines Lebens anschaulich dargestellt. Ein Muss für Jeans-Fans! Der Senftenberg-Keller mit seiner herrlichen Lage und seinem beeindruckenden Panoramablick ist eine gute Einkehrmöglichkeit. Sehenswert ist auch die nahe gelegene Senftenberg-Kapelle, die dem Heiligen Georg geweiht ist.


Los geht es im Ortskern von Buttenheim. Kurz nach dem Rathaus dann rechts in die Schlossstraße abbiegen und über die Marktstraße bis zum Levi-Strauss-Museum gehen. Nach dem Museumsbesuch geht es links zur Hauptstraße Richtung Ortsausgang (Richtung Dreuschendorf). Am Ortsende von Buttenheim links „Zur Kratzau“ bergauf, geradeaus weiter an einem Aussiedlerhof vorbei, dann nach rund 300 Metern an einer Wegkreuzung rechts bergab, nach weiteren 300 Metern links halten und entlang des Bachlaufs weitergehen bis zu einer Weggabelung und drei Fischweihern.


Hier hält man sich rechts und läuft rund 500 Meter entlang der Baumreihen geradeaus, vorbei an zwei Weggabelungen, dann scharf links bergauf bis zur nächsten Wegkreuzung. An der Kreuzung geht es rechts weiter bis zu einer Feldscheune, dort links bergauf bis zur Kreisstraße Seigendorf-Ketschendorf, auf dieser rechts bis Ketschendorf weitergehen.


Ab Ketschendorf führt die Tour auf der Hauptstraße geradeaus zum Anstieg in Richtung Frankendorf. Nach einer größeren Steigung kommt man auf dem höchsten Punkt an eine Wegkreuzung, geradeaus bergab führt der Weg nach Frankendorf, hier rechts gehen und der Markierung Weiß-Rot-Weiß (quer) über einen ausgebauten Waldweg zum Senftenberg folgen. Vom Senftenberg führt der Weg an einer Baumreihe entlang bis zum Waldrand, dann ein Stück durch den Wald weiter ins Tal nach Gunzendorf. Hier wird die Kreisstraße gequert, dann verläuft die Tour entlang der Jurastraße bergab durch den Ort an der Pfarrkirche St. Nikolaus vorbei bis zur Brauerei. Danach rechts halten und der Beschilderung der „Fürstbischöflichen Radtour“ in westlicher Richtung folgen (an der ersten Weggabelung links). Durch den Talgrund vorbei an den Sportanlagen und nach Querung der Kreisstraße geht es nach Dreuschendorf. Im Ort gegenüber der Brauerei führt der Weg links in die Straße „Zum Wald“, nach der Unterführung der Staatsstraße verläuft die Tour rechts in Richtung Buttenheim. Geradeaus über einen Höhenzug wird nach gut einem Kilometer eine Kreuzung mit einem Kreuz erreicht. Hier geht es ein kurzes Stück geradeaus, der Weg wendet sich nun halblinks leicht bergauf und nach etwa 300 Metern kommt man an eine T-Wegkreuzung, an der es rechts etwa 800 Meter zur Straße weitergeht. Nach einem kurzen Stück rechts auf der Straße sind die Buttenheimer Bierkeller erreicht. Von hier aus läuft man wieder nach Buttenheim zurück.

weiterlesen weniger

Anfahrt (ÖPNV)

Anreise mit der S1 von Richtung Nürnberg oder Bamberg möglich.
Tourinfos

Über diese Tour

Startort: Am Dorfgarten in Buttenheim Schwierigkeit: mittel Dauer: 4.3 h Länge: 12.8 km Höhenmeterdifferenz: 308 m Maximale Höhe: 444 m Minimale Höhe: 266 m

Service

Rundweg
Einkehrmöglichkeit

Was zeichnet die Tour aus

60% Kondition

Eignung

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
grün = geeignet, gelb = witterungsabhängig, rot = ungeeignet, grau = keine Infos vorhanden

Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand

qrcode
Karte