Fränkische Toskana Mobile Icon

Navigation

Knockhütte

Biken
Roland Hohe - Mehrere Fotos ausgewählt

01/01 - Roland Hohe - Mehrere Fotos ausgewählt

Drei Aussichtspunkte und ein idyllisches Tal in der östlichen Fränkischen Schweiz.

Von Plankenfels über den Plankenstein, den Wachstein bis zum Knock oberhalb von Obernsees, zurück über Wohnsdorf und das Lochautal. Wegbeschaffenheit: Überwiegend Feld- und Waldwege; einige steile Anstiege; eine schöne Abfahrt Wegbeschreibung: Die Tour beginnt beim Parkplatz gegenüber dem Gasthof „Schwarzer Ritter“ in der Dorfstraße von Plankenfels. Es geht unter der alten steinernen Brücke durch, geradeaus an einem weißen Haus vorbei und dann nach links auf einen etwas ver steckten MTB-Weg, der steil bergan zum Plankenstein führt (Rundweg mit gelbem Kreis-Symbol). Der...


Von Plankenfels über den Plankenstein, den Wachstein bis zum Knock oberhalb von Obernsees, zurück über Wohnsdorf und das Lochautal.



Wegbeschaffenheit:

Überwiegend Feld- und Waldwege; einige steile Anstiege; eine schöne Abfahrt



Wegbeschreibung:

Die Tour beginnt beim Parkplatz gegenüber dem Gasthof „Schwarzer Ritter“ in der Dorfstraße von Plankenfels. Es geht unter der alten steinernen Brücke durch, geradeaus an einem weißen Haus vorbei und dann nach links auf einen etwas ver steckten MTB-Weg, der steil bergan zum Plankenstein führt (Rundweg mit gelbem Kreis-Symbol). Der Anstieg ist so steil, dass nur sehr geübte Fahrer bis zum Plankenstein ohne abzusteigen durchhalten. Doch den letzten Pfad bis zu den Felsen müssen auch diese zu Fuß zurücklegen, um einen tollen Ausblick über die Berge der Fränkischen Schweiz von Süden bis nach Westen genießen zu können.



Danach geht es bergab durch den Weiler Plankenstein bis nach Meuschlitz (Rundweg mit gelbem Kreis-Symbol). Am Ortseingang biegt man rechts ab, fährt ca. 100 m bergauf und zweigt links in einen schmalen Feldweg ein, der am Waldrand entlang führt und etwas später auf einen breiteren Weg stößt. Hier muss man links abbiegen. Nach ca. 140 m biegt man nach rechts in einen wenig befahrenen Feldweg ab, der zum Wachstein führt. Vorsicht! Es besteht Verwechslungsgefahr mit dem vorherigen klei nen Weg, der aber unterhalb des Wachsteins verläuft.



Am Wachstein bietet sich ein weiter Blick nach Südosten über Mengersdorf und Wohnsgehaig bis zur Neubürg und nach Osten sogar bis ins Fichtelgebirge. Nun geht es weiter Richtung Norden über Feld- und Wanderwege zum „Knock“, der schon von weitem wegen seines Sendemastens zu sehen ist. Vom Wachstein kommend biegt man bei der ersten Weggabelung links ab und folgt dem Verlauf des breiten Weges. Man bleibt immer auf der Höhe und fährt kei nesfalls weiter hinunter nach Truppach, sondern nimmt die Abzweigung scharf nach links. Nach ca. 300 m biegt man direkt vor einem Waldstück nach rechts und folgt dem Wegverlauf. So kommt man zu einer Kreuzung, an der man nach rechts auf die asphaltierte Straße abbiegt. Bei der nächsten Weggabelung, an der sich ein Marterl (Flurkreuz) befindet, wählt man die rechte Abzweigung. Dann biegt man nach rechts, fährt aber bei der nächsten Weggabelung (Vorsicht!) nicht weiter bergab Richtung Obernsees, sondern biegt scharf nach links, sodass man wieder bergauf fährt. Auf diesem Weg kommt man schließlich zur „Knockhütte“, die sonntags bewirtschaftet ist und eine gute Aussicht bietet.



Vom „Knock“ fährt man etwa 500 m auf demselben Weg zurück bis zum Flur kreuz und biegt dann rechts ab. Wer einkehren möchte, macht einen Abstecher nach Schönfeld und kann sich dort im Gasthaus „Schönfelder Hof“ stärken. Ansonsten geht es vorher im spitzen Winkel scharf nach links abwärts. Nach ca. 300 Metern verlässt man den Weg und biegt nach rechts auf einen kleinen MTB-Pfad (Lochautalweg), der durch den Wald nach Wohnsdorf führt.



In Wohnsdorf überquert man die Lochau und fährt bergauf zur Hauptstraße, auf der man nach links abbiegt. Nach ca. 100 m zweigt links ein Waldweg ab, der am rechten Ufer des Flusses und an beeindruckenden Felsen entlang führt (Wegmar kierung gelber Kreis oder grüner vertikaler Balken).



Bei der nächsten Abzweigung im Wald folgt man nicht dem Weg nach oben, sondern fährt links bergab. Nach ca. einem Kilometer vorbei an Wiesen erhält man einen freien Blick auf das idyl lische Lochautal. Beim Steinbruch unterhalb des Plankensteins biegt man links ab und überquert wieder die Lochau. Man fährt etwa einen Kilometer auf einem Wiesen weg links von der Lochau zurück nach Plankenfels und erreicht den Ausgangspunkt „Schwarzer Ritter“.

Tourinfos

Über diese Tour

Startort: Parkplatz gegenüber dem Gasthof „Schwarzer Ritter“ Dauer: 1.5 h Länge: 15.2 km Höhenmeterdifferenz: 377 m Maximale Höhe: 536 m Minimale Höhe: 366 m

Service

Rundweg
Einkehrmöglichkeit

Was zeichnet die Tour aus

60% Kondition

Eignung

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
grün = geeignet, gelb = witterungsabhängig, rot = ungeeignet, grau = keine Infos vorhanden

Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand

qrcode
Karte